DIY Tannenbaum

Ein kleiner Tannenbaum aus Weidenästchen wartet auf Abholung. Für meine Töchter (Söhne stehen ja nicht so auf Dekofirlefans) habe ich kleine Äste mit einer Kordel verbunden und auf einer Leinwand an ein paar Stellen fixiert. Nun haben sie einen Tannenbaum für die Küche oder Flur (oder wo immer es passt).
Geht ganz einfach und relativ schnell.







Heute haben wir echten Tiefdruck :-) , es ist neblig und die Abluft der Kamine drückt nach unten.
Aber wir lassen uns die gute Laune davon nicht vermiesen.
Ich wünsche euch viel Schwung und Ideen euren Tag schön zu gestalten.

Christine

Kommentare:

  1. Der Tannenbaum sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  2. Aber es passen nicht sooo viele geschenke drunter :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein gelungener und hübsch gestalteter Baum!
    Falls Du Lust hast damit an einer Challenge teilzunehmen, würde ich mich sehr freuen. Wir als Scrap the Mag-Team suchen für unser Advents-Special nämlich noch Teilnehmer und Aufgabe ist es ein Foto seines selbst gestalteten Weihnachtsbaums einzureichen.
    Ich hinterlasse Dir mal den Link:

    http://scrapthemag.blogspot.de/2012/12/advents-special-teil-1-zum-1-advent.html

    Würde mich freuen, wenn Du dabei bist!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...