dekohochdrei meets Budapest


Heute berichte ich euch von meinem Städte-Trip nach Budapest. 

Sehenswürdiges:

In Budapest gibt es unheimlich viele schöne alte Gebäude, um diese zu sehen, muss man einfach nur durch die Strassen laufen.





Ganz besonders gut hat uns das Parlament gefallen. Es wurde sehr aufwendig restauriert.




Die Stefansbasilika ist die größte Kirche von Budapest und liegt sehr zentral in der Stadt. An Samstagen finden dort viele Trauungen statt.

Aber auch die Markthalle (übrigens die größte bedeckte Markthalle in Europa) ist ein Besuch wert, viele bunte Gemüsestände warten in der beeindruckenden großen Halle auf die Besucher. An Farbigkeit ist diese Halle mit seinen Ständen kaum zu übertreffen.



Wenn man auf die Buda Seite von Budapest fährt,  hat man zum Beispiel vom Gellértberg einen traumhaften Blick auf ganz Budapest.




Die Fischerbastei auf der Buda-Seite - auch von dort aus hat man einen fantastischen Blick nach Pest.


Shopping:

Ein süsses Lädchen ist der Cake Shop, er wird mit viel Herzblut betrieben und hat viele Leckereien.



Und da es in Deutschland noch keinen H&M Home Shop gibt, durfte der Besuch dort nicht fehlen. Ihn findet ihr in der Arena Plaza - ein neues Einkaufszentrum mit vielen verschiedenen Shops. 


In unmittelbarer Nähe der Volkswirtschaftlichen Universität und nahe der Markthalle befindet sich diese aufwendig restaurierte Halle mit Geschäften, Galerien und Restaurants.



Von A nach B:

Wenn ihr vom Flughafen in die Stadt wollt, würde ich euch empfehlen einen Mini Bus zu nehmen. Ihr könnt am Flughafen direkt eure Tickets kaufen und der Bus fährt euch mit noch ein paar anderen Fahrgästen direkt zu eurem Hotel und ist damit günstiger als ein Taxi.




Das Metro Netz in Budapest ist sehr gut und man kommt ohne Stau innerhalb der Stadt schnell an sein Ziel. Vorsicht ist aber bei den Rolltreppen geboten. Sie sind lang und irre schnell. Eine nostalgische Fahrt kann man mit der Metro Linie 1 machen, sie hält an schönen alten Stationen. 


Die Strassenbahn Linie 2 fährt an der Donau entlang. Mit ihr kommt man zu den wichtigsten Sehenswürdigkeit innerhalb von 20 Minuten (gut, wenn die Füsse schmerzen).




Übernachten:

Im Zenit Hotel habe ich selbst nicht übernachtet, aber meine Eltern können dieses Hotel empfehlen. Es ist super zentral gelegen und trotzdem sehr ruhig. Und für Freunde des modernen Designs eine Augenweide.



Schlemmen:

Natürlich darf das Essen bei einem Städte-Trip nicht zu kurz kommen. Leider haben wir nur wenige Handyfotos gemacht. Empfehlen können wir euch zum Beispiel das Platz. Das Essen war jedes Mal sehr gut und es liegt direkt an der Basilika.

Noch ein Tipp von meinen Eltern, wer die italienische Küche liebt, sollte den Italiener Tom George besuchen und im Wintergarten mit Blick auf die Basilika speisen. Es gibt dort Gerichte in jeder Preislage. Am Wochenende empfiehlt es sich vorab zu reservieren.

Wer es gerne etwas turbulenter mag der ist im Spiler gut aufgehoben. Hier ist abends ordentlich was los und trotzdem kann man leckere Burger oder ungarische Spezialitäten essen.


Wer einen Feierabend-Cocktail bei toller Aussicht und guter Musik trinken möchtet, sollte auf jeden Fall die 360 Bar (Rooftop) besuchen.


Es sind nur einige der wunderbaren Sehenswürdigkeiten, die ich euch hier gezeigt habe. Aber vielleicht habt ihr schon erkannt wie schön die Stadt ist und plant nun demnächst selbst einen Trip.
Zur Planung habe ich mir hier ein Pinterest Board erstellt. 

Hoffentlich hat euch der kleine Trip nach Budapest gefallen, in Kürze berichte ich euch dann von Stockholm.

Liebe Grüße,
Anna Julie

Kommentare:

  1. Tolle Stadt. Ich muss dort unbedingt auch einmal hinfahren.
    Dein eBilde rhaben jetzt noch mehr Lust gemacht :)
    Ganz viel liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzy,
      ja die Stadt kann man wirklich empfehlen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich war zweimal in Budapest und war beide Male begeistert. Eine wunderschöne Stadt, so wunderschön.
    Wir haben ein Flussfahrt mit einem "sprechenden" Schiff gemacht, das war grandios. Das Schiff hat uns aus seiner Sicht die Geschichte von Buda und Pest erzählt.
    Übernachtet haben wir im Art'Otel, auch ein modernes Hotel im alten Gewand.
    Danke, dass ich mit dir noch einmal in Erinnerungen schwelgen durfte!

    Herzliche Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke,
      oh eine Flussfahrt hört sich toll an. Dafür hat bei uns die Zeit nicht gereicht. Aber wenn wir Budapest nochmal besuchen, wird das fest eingeplant.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wundervolle Bilder. Scheint ein wirklich gelungener Trip gewesen zu sein. Leider war ich selbst noch nie in Budapest- haben uns letztes Mal für Prag entschieden. Beim nächsten Mädlsstädtetrip wird es hoffentlich Budapest werden ;D
    <3lichst, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      Praq muss auch sehr schön sein. Da haben wir es noch nicht hin geschafft. Budapest kann ich mir auch sehr gut als Mädelstrip vorstellen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Anna,

    ich war vor vielen, vielen Jahren mit der Schule auf Studienreise in Budapest und genau so begeistert wie du. Vor allem die vielen Brücken, die Markthalle, die nostalgischen Kaffeehäuser und Bäder sind bei mir im Gedächtnis geblieben. Ich finde die Stadt hat was magisches.

    Dein Bericht und deine Bilder haben mir auf jeden Fall Lust gemacht, mal wieder nach Budapest zu reisen.

    Viele liebe Grüße nach Hamburg

    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri,
      ja kulinarisch hat Budapest wirklich viel zu bieten. So viele süsse kleine Cafes und Restaurant und alle sehr hip ;) Auch wenn ich da ja glücklicherweise von Hamburg schon etwas verwöhnt bin.
      Bei euch bricht ja diese Woche der Sommer aus, genießt es!
      Liebe Grüße nach Stuttgart

      Löschen
  5. Hallo Anna,

    super Tipps und die Idee mit dem Pinterest-Board ist ja mal genial! :-D Ich hab Pinterest bisher doch tatsächlich hauptsächlich für Deko, Einrichtung und Rezepte genutzt, dabei kann man es echt prima für Reiseplanung nutzen.

    Übrigens habe ich jetzt auch wieder einen neuen Blog, in dem sich alles um Reisen und alle schönen Dinge, die damit zusammenhängen, dreht -> https://reiseliebeblog.wordpress.com/ Schau doch mal vorbei, wenn du Lust hast :-)

    Ganz liebe Grüße aus Heidelberg nach Hamburg!
    Elisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisa,
      ja so ein Pinterest Board lässt die Vorfreude noch größer werden und man entdeckt auch immer wieder Sachen die nicht in einem Reiseführer stehen.
      Toll, dass du wieder mit dem Bloggen angefangen hast und ganz viel Erfolg für deine Selbstständigkeit :)
      Liebe Grüße nach Heidelberg

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...