dekohochdrei meets Stockholm


Ein weiterer Städte-Trip in diesem Frühjahr ging nach Stockholm. Vor ein paar Jahren habe ich die Stadt schon einmal im tiefsten Winter besucht und war schon damals sehr begeistert.

Sehenswürdiges:

Man kann eigentlich nichts falsch machen, wenn man sich in Stockholm einfach durch die Strassen treiben lässt. Gamla Stan ist relativ touristisch, hat aber natürlich viele schöne verwinkelte Gässchen. Wir haben in Norrmalm in der Nähe der Central Station gewohnt und konnte von hier aus super Shopping Ausflüge starten.




Auf dem Bild oben seht ihr ein kleines schwimmendes Schweden-Häuschen. Es ist an uns vorbei geshippert während wir Burger und leckere Limonade am Ufer "Norr Mälarstrand" genossen haben.

Am letzten Tag ging es dann für uns nochmal weit raus in die Scheren. Hierfür haben wir auf dem Hinweg eine kleine Fähre genommen und zurück den Bus. Die Landschaft war herrlich anzuschauen und auf Växolm gab es viele schöne Schwedenhäuser zu bestaunen.



Um sich ein bisschen vom Stadttrubel zu erholen, kann man auch gut einen ruhigen Abstecher in den Familienpark Skansen machen. Man fühl sich wie in Büllerbu - eine kleine heile Welt und kann typisch schwedische Leckereien probieren.








Von A nach B:

Wir haben eigentlich innerhalb Stockholms fast alles zu Fuss gemacht, aber die City Fahrräder (ähnlich wie in Deutschland die DB Fährräder) gibt es an jeder Ecke auszuleihen. Man muss sich nur vorher eine Tageskarte (gibt es z.B. bei 7 Eleven) holen und schon kann die Reise losgehen.

Für den Weg vom Flughafen in die Stadt können wir euch die Reisebusse Flygbussarna empfehlen. Wir hatten keinen Stau und kamen schnell ans Ziel und sie sind doch um einiges billiger als der Schnellzug. Und wichtig für die Blogger unter uns, es gab WLAN im Bus. ;)

Übernachten:

Wir haben im HTL Kungsgatan übernachtet. Das Hotel war für uns super gelegen und wir konnten fast alles zu Fuss oder mit den Mieträdern erkunden. Jedoch würde ich definitiv empfehlen in ein "Zimmer mit Fenster" zu investieren und man sollte nicht so empfindlich auf die Geräusche von Zimmerklimaanlagen reagieren. Das Frühstück ist sehr lecker.




Schlemmen:

Gefrühstückt haben wir im Kaffeverket. Ihr dürft hier keine riesige Auswahl erwarten aber dafür sind die Sachen sehr lecker und das Ambiente ist etwas besonderes.



Auf den Scheren sind wir zum Mittagessen eingekehrt. Hier haben sich zwei Frauen einen Traum erfüllt und ein Cafe, ein Yogastudio und einen schönen Dekorations- und Einrichtungsladen, alles in einem Haus, " Magasinet i Vaxholm" eröffnet.



Hier habe ich für die Planung des Trips ein Pinterest Board erstellt. So steigt die Vorfreude auf eine Stadt noch stärker an. Falls ihr einen Trip nach Stockholm plant, wünschen wir euch viel Freude, ihr werdet es nicht bereuen.

Liebe Grüße,
Anna Julie

Kommentare:

  1. Uhh toll,
    jetzt hab ich sehnsuch nach schweden
    *Seufz*

    Viele liebe Grüße

    FRanzy

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den schönen Post - ich hab mir direkt alle Tipps für meinen Wochenendtrip notiert! Liebe Grüße, Ricarda

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass euch der Post Sehnsucht nach Schweden gezaubert hat. Und Ricarda, das war dann ja ein gutes Timing. Ich hoffe du hattest einen tollen Wochenendtrip!
    Liebe Grüße,
    Anna Julie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...