New York Cheesecake - Ich backs mir..

Die liebe Clara von tastesheriff hat aufgerufen zur Back-Aktion "Ich backs mir"






Die Aktion kam genau zum richtigen Zeitpunkt, da ich am Montag für meine Kollegen einen Kuchen backen musste und so wurde es dann ein Käsekuchen. Ich liebe den klassischen Käsekuchen von meiner Mutter, aber ich wollte unbedingt mal ausprobieren, ob ich auch einen leckeren New York Cheesecake hinbekomme.


Leider viel mir mein Vorhaben erst wieder ein als ich bereits im Supermarkt stand und kein Rezept im Kopf hatte. Also habe ich auf gut Glück Frischkäse, Quark und Eier gekauft. Sonntags fiel mir dann auf, dass die Zutaten wohl nicht ausreichend sind für einen New York Cheesecake. So musste ich dann für die Butterkekse doch noch mal zur Tankstelle fahren. 


Aber es hat noch alles funktioniert und abends um 23 Uhr hatte ich den Kuchen dann auch innerhalb von 10 Minuten fertig und im Backofen.


Wenn ihr auch Lust habt auf einen schnellen, leckeren Käsekuchen, hier das Rezept:



Für den Boden:

120 g Butterkekse
ca. 70 g laktosefreie Butter

Für die Quarkmasse:

3 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Zucker
600 g laktosefreien Frischkäse
250 g laktosefreier Quark

Das Rezept funktioniert natürlich auch mit nicht laktosefreien Zutaten. Die sind dann auch nicht so teuer. Aber ich wollte ja auch von dem Kuchen naschen. ;)

Für den Boden die Butterkekse entweder in einer Tüte mit einem Nudelholz zerdrücken oder wie ich es gemacht habe in einer Schüssel mit einem Fleischklopfer ;)
Nebenher die Butter in einem Topf schmelzen lassen und mit den zerbröselten Butterkeksen vermischen und in eine gut gefettete Backform an den Boden drücken.

Für die Quarkmasse die Eier, den Vanille Zucker und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Anschließend den Frischkäse und Quark langsam untermischen.
Die Masse dann auf den Boden in die Backform geben und gleichmäßig verstreichen.

Die Backform im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 30-40 Minuten backen. Und schon ist er fertig der New York Cheesecake.


Wirklich ein super schnelles Rezept und meine Kollegen, die diesen anlässlich meinem Geburtstag verspeisen durften waren auch restlos begeistert.


Liebe Grüße,
Anna Julie

DaWanda Wohnparade bei Christine zu Hause

Auch wir hatten Lust bei der Wohnparade von Dawanda mitzumachen. Wenn ihr auch Lust bekommen habt, könnt ihr euch die Details unter Dawanda anschauen.

1.) Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?
Meine Couchecke zum Lesen, vor dem Kaminfeuer sitzen oder zum Fernsehen. Mit perfektem Licht abends  durch die Stehlampe und Tageslicht durch ein großes Fenster.           
2.) Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht? (sei es selbst tapeziert, ein Möbelstück gebaut oder verändert oder Wohndeko selbst hergestellt)
Neben meiner großen Leidenschaft abstrakte Bilder zu malen (manchmal auch Stillleben), nähe ich auch sehr gerne (Vorhänge, Kissenbezüge, Tischläufer, mal ein Abendkleid oder Kinderkleidchen …).
Dieses Bild habe ich mit Hartriegelzweigen aus dem Garten gestaltet.


3.) Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?
Wenn man bei uns in die Wohnung kommt,sieht man als erstes ein Bild von mir auf Holz gemalt, mit einem goldenen asiatischen Zeichen aus Holz gesägt.
4.) Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?
Mein Sideboard mit Glastüren (für Geschirr und Gläser) ist eines meiner Lieblingsstücke in meiner Wohnung. Durch seine Länge von 2,90 m ist es ein wahres Platzwunder. 




Liebe Grüße,

Christine

Valentinstag

Im Grunde bin ich kein Fan des Valentinstages. Ich schenke gerne jeden Tag Liebe und bekomme daher auch viel zurück. Aber besser ein Tag wie dieser, der manchen wieder mal daran erinnert seinem Partner eine liebe Aufmerksamkeit zukommen zu lassen - es müssen nicht immer Blumen oder Schokoladenherzen sein. Zeit zu zweit - vielleicht bei einem Spaziergang oder im Kino oder in einem schnuckeligen Restaurant - verbringen, kann die Menschen noch mehr wieder näher zusammen bringen.

Was macht Ihr aus diesem Tag und findet Ihr , dass man ihn braucht?

Statt das hundertste Herz bekommt Ihr von mir ein anderes Pärchen gezeigt:

Diese zwei süssen Kaninchen haben sich seit ein paar Wochen unseren Garten als Heimat ausgesucht, wenn sie nicht gerade bei den Nachbarn rumstreunen. Sie sind scheu und daher schwer vor die Linse zu bekommen. Sie sind so süss, ein Graues (sehr trendige Farbe) und ein Weiss-braungeflecktes. Und treten immer in trauter Zweisamkeit auf. Das kann man von vielen einst verliebten Paaren nicht unbedingt behaupten.



In diesem Sinne geht zu euren Männern und Frauen und überrascht sie mit einer Liebeserklärung und genießt, dass es sie gibt.

Liebe Grüße

Christine

Leckere Wintersuppe





Spinatsuppe mit gebackenem Schafskäse

Eine frühlingshafte Suppe mit Ei, die jetzt im Winter wunderbar mundet

Ihr braucht für 4 Personen

500 g frischen, geputzten Salat oder 600 g tiefgekühlten Blattspinat
1 Eßl. Butter
Salz, Muskatnuss
3 Eier Klasse M
80 g geriebenen Parmesan
1 l Fleisch- oder Gemüsebrühe

Den Spinat waschen und ohne Flüssigkeitszugabe einige Minuten dünsten bis er zusammenfällt.
Falls tiefgekühlter Spinat verwendet wird, diesen ohne aufzutauen in einen Topf geben, unter Rühren erhitzen bis er kocht. Im Sieb abtropfen lassen und dann restliches Wasser herausdrücken.
Den Spinat hacken und mit 1 Eßl. Butter und etwas Salz in einem Topf nochmals erwärmen.
Gut umrühren und in einen Schüssel geben. Erkalten lassen.Dann die Eier, den Parmesan und etwas Muskatnuss daruntermischen. Unterdessen die Fleischbrühe erhitzen. Das Spinatpüree hineingeben. Den Topf zudecken und vom Herd nehmen, einige Minuten stehenlassen damit das Ei die Suppe binden kann. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Für den Schafskäse

1 Ei
Mehl
Semmelbrösel
2 Päckchen Schafskäse (Feta)

Den Schafskäse in vier gleiche Scheiben schneiden, in Mehl wälzen, dann durch das verquirlte Ei ziehen und mit den Semmelbröseln (oder Paniermehl) von allen Seiten bestreuen.
In Olivenöl von allen Seiten braten, herausnehmen und auf der gewürzten erwärmten Suppe anrichten.

Man kann auch geröstete Brotwürfel und/oder Lachs dazu reichen.

Diese Suppe kommt ohne Zwiebeln und Knoblauch aus, gut für Stillende und Menschen mit Unverträglichkeit.


Guten Appetit !

Eine schönen Sonntag wünscht Euch

Christine


Frühlingsgefühle

Heute sind es fast 12 Grad in Hessen und es weht ein föhniger Wind. Da ist es doch nicht ungewöhnlich im normalerweise winterlichen Februar Frühlingsgefühle zu entwickeln. Den ersten Storch habe ich auch schon auf dem Feld gesehen und die Vögel zwitschern schon in unserem Garten.
Und die können sich doch nicht so irren, oder?

Und wie dekorieren wir unser Zuhause? Mit Frühlingsblumen!


Bei Christine:









Bei Anna:




Mit fröhlichen Grüßen schicken wir euch in ein schönes Wochenende,

Christine und Anna Julie
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...